DE  |  EN
  • csm_HAARIG_200dpi_Anka_Mann-5_web_5068759199.jpg
  • carmen_photoshooting_kuss1_72dpi.jpeg
  • subotika_11.jpg
  • NotMe__1.312.1_beaRGBsmall.jpg
  • NotMe__1.98.1_beaRGBsmall_1.jpg
  • HuKa_Robodog_10.1.2.jpg
  • NotMe_Chur_Bild6_Beasmall.jpg
  • Cesars_Grill_Kappen.jpg
  • NOT_ME_Film_Still_RGB_13.jpg
  • Zimmer-606_3.jpg
  • FAIRTRADERS_6.jpg
  • NotMe__1.233.1_beaRGBsmall.jpg

Wie die Kunst auf den Hund und die Katze kam an den Solothurner Filmtagen

14 January 2021

WIE DIE KUNST AUF DEN HUND UND DIE KATZE KAM von Anka Schmid
Mit einem neuen Blick auf die Vierbeiner in der Kunst bringt der Film viel Menschliches ans Licht. Ein sinnlicher Streifzug durch 500 Jahre Kunstgeschichte – mit scharfsinnigen Kommentaren und humorvollen Intermezzi.

 
Eben fertiggestellt, feiert der Film seine Premiere im Rahmen der Solothurner Filmtage online: 
Der Vorverkauf startet am MO, 18.1.2021.
Am MO, 25.1. um 17.00 Uhr findet das traditionelle Filmgespräch mit Regisseurin Anka Schmid und Produzentin Franziska Reck statt - auch für Fragen aus dem Online-Publikum.

Als sehr langer Kurzfilm (52 Min.) bewirbt sich der Film um den Schweizer Filmpreis 2021 in der Kategorie Kurzfilm.
Der Film wird im Frühling im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt, u.a. auf SRF in der Sternstunde Kunst.


Reck Filmproduktion 2012 All Rights reserved.